Udo Lindenberg – No Future (MTV Unplugged) Lyrics

Udo Lindenberg No Future MTV Unplugged Lyrics

Du sagst: No Future!
Nur noch drei Jahre, dann werden wir alle krepieren
Du sagst, die Gifte wär’n das einzig Wahre
Und damit willst du dich allmählich wegjonglieren
Du bist erst 15 – auf deiner Jacke steht: NO FUN!
Wär’ nix zu ändern, fängst auch erst gar nicht mehr mit irgendwas an
Du sagst: Wie Fukushima, die ganze Welt in Asche und Schutt
Und der Zug rast dem Abgrund entgegen
Und die Bremsen sind kaputt!
Das Schlimme ist, ich kann dich fast verstehen
Doch ich will diesen Weg nicht mit dir gehen
Du hast alle Waffen abgelegt und aufgegeben
Und irgendwie aufgehört zu leben

Du sagst: No Future!
Und du lachst über die alten Revoluzzer
Die noch auf die Straße gehen. Du fragst Dich: Wozu?
Sei doch eh nix mehr zu ändern, warum so tun?
Du sagst: Wie in Sendai
Die ganze Welt liegt in Asche und Schutt
Du hast von all dem genug, is doch eh alles Betrug
Woran noch glauben? Hier is alles kaputt!
Das Schlimme is: Ich kann dich verstehen
Kann nur den Weg nich zusamm mit dir gehen
Denn – in all dem Elend hab ich was gesehn
Ich sah was Menschen miteinander bewegen – doch:
Es scheint als braucht’s erst den großen Knall
Wir meinen wir fliegen noch, obwohl wir fallen
Doch Fallen fühlt sich nur wie Fliegen an
Wenn wir aufwachen, bevor wir auf’n Boden prallen

Wir rennen und wir renn’ und wo rennen wir hin?
Wir rennen im Kreis denn wir rennen ohne Sinn
Wir renn’ durch den Tag und wir rennen im Job
Rennen an die Wand, denn wir rennen ohne Kopf
Wir rennen und wir renn’ und wo rennen wir hin?
Wir rennen im Kreis denn wir rennen ohne Sinn
Rennen an die Wand, denn wir rennen ohne Sinn
Sag mir wo renn’ wir hin?

Wenn meine Hoffnung voll am Ende wär’
Dann gäb’s für mich auch nichts zu singen mehr
Denn was soll’n dann noch solche Lieder und Gedanken
Wenn das Raumschiff Erde gesteuert wird von ein paar Kranken
Von ein paar irren Kamikazepiloten
Ja, sind wir denn alle solche Vollidioten?
Vergeblich all die Bücher der Dichter und Philosophen
Und es regieren uns immer noch die Ganoven

Wir rennen und wir renn’ und wo rennen wir hin?
Wir rennen im Kreis denn wir rennen ohne Sinn
Wir renn’ durch den Tag und wir rennen im Job
Rennen an die Wand, denn wir rennen ohne Kopf
Wir rennen und wir renn’ und wo rennen wir hin?
Wir rennen im Kreis denn wir rennen ohne Sinn
Rennen an die Wand, denn wir rennen ohne Sinn
Sag mir wo renn’ wir hin?

Das Schöne ist, ich kann dich fast verstehen
Doch ich will diesen Weg nicht mit dir gehen
*Du hast alle Waffen abgelegt und aufgegeben
Und irgendwie aufgehört zu leben.*